Einbau Küchenspüle Fotoprotokoll

Teilen

Der Einbau einer neuen Küchenspüle im Fotoprotokoll

 

Einbau der neuen Küchenspüle

Um seriös und authentisch über Spülbecken, Küchenspülen, deren Einbau, Zubehör, Reinigung und Pflege informieren zu können, muss man sich intensiv mit der Thematik auseinanderzusetzen. Dazu gehört auch, ein derartiges Produkt auf Herz und Nieren zu testen und die Erfahrungen beim Einbau und der Nutzung zu dokumentieren und zu teilen.

Ich habe mich daher entschieden, mein altes, rundes Edelstahlspülbecken gegen ein modernes, rechteckiges Granitspülbecken auszutauschen. (Lesen Sie hier alles über die Vor- und Nachteile von Edelstahl und Granit Spülbecken)

Das alte Becken sah zwar noch super aus und hatte weder Beschädigungen noch übermäßige Gebrauchsspuren, allerdings war das Becken relativ klein und es hatte keine Abtropffläche, wodurch die umliegende Arbeitsplatte mit der Zeit relativ stark gelitten hat. Die Feuchtigkeit hat hier unschöne Flecken und Verfärbungen hinterlassen.

Die neue Küchenspüle

 

Blanco Zenar 45 S Anthrazit Granit Küchenspüle *

Blanco Zenar 45 S Anthrazit Granit Küchenspüle *


Bei der neuen Küchenspüle habe ich mich für eine Blanco Zenar 45 S* entschieden. Diese besteht aus dem Blanco spezifischen SILGRANIT. Bestellt habe ich mir das Model in der Farbvariante anthrazit, weil das Spülbecken damit auf mich einen sehr modernen, edlen Eindruck macht und es so in die Gesamtoptik der Küche passt.

Das Model ist aber auch noch in anderen Farben wie weiß, schwarz, beige, grau, champagner usw. erhältlich.

Hier finden Sie eine Übersicht der möglichen Farbvarianten*.

Aufgrund der vorgegebenen Anordnung der Küche haben wir das Model mit der Abtropffläche auf der rechten Seite entschieden. Es gibt das gleiche Model auch mit der Abtropffläche links.

 

Das neue Zubehör

 

Blanco Antas-S, Küchenarmatur, chrom *

Neben einer neuen Küchenspüle habe ich auch gleich eine neue Armatur bestellt. Diese sieht nicht nur super aus, sondern hat auch eine ausziehbare Schlauchbrause. Diese ist äußerst praktisch beim Spülen von sperrigen Gegenständen wie großen Pfannen oder Töpfen.

Die hochwertige Verarbeitung passt zu dem Spülbecken.

Gerade wenn es ums Trinkwasser geht, sind Hygiene und Sicherheit oberstes Gebot. Deshalb verwendet BLANCO nach eigenen Angaben nur hochwertige Materialien und lässt die Armaturen von unabhängiger Stelle zertifizieren.

Ein patentierter Strahlregler die Kalkablagerung und wirkt sich wassersparend aus. Das Herz der Armatur, die Kartusche, ist mit einer langlebigen keramischen Dichtung ausgestattet. Flexible lange Anschluss-Schläuche bieten optimale Voraussetzungen für einen schnellen und sicheren Einbau.

Blanco Torre Chrom Spülmittelspender *

Ein praktischer Spülmittelspender ergänzt das Gesamtpaket. Dieser ermöglicht das schnelle und saubere Einleiten von Spülmittel in das Spülbecken.

An der Unterseite der Küchenspüle wird dazu ein Behälter installiert, der das Spülmittel und Wasser im Verhältnis 1:1 beinhaltet. Von oben ist dann nur der Pump-Kopf des Spenders zu sehen, den man durch einfaches Drücken bedient.

 

Küchenspüle inklusive Ablaufgarnitur und Überlaufgarnitur

Schritt 1 – Überblick verschaffen

Vor dem Einbau der Küchenspüle habe ich mir zunächst einen Überblick über die gelieferten Teile verschafft. Neben dem Spülbecken selbst waren die Ablaufgarnitur (unten links im Bild) sowie die Überlaufgarnitur (unten rechts im Bild) bei der Lieferung mit dabei.

Außerdem wurde eine recht knappe Einbau Anleitung mitgeliefert. Diese besteht im Grunde nur aus ein paar wenigen Zeichnungen ohne weitere Erläuterung.

Jedes Zubehör hat logischerweise eine eigene knappe Einbau Anleitung. Dieses Fotoprotokoll soll Ihnen beim Einbau Ihres neuen Spülbeckens helfen und die jeweiligen Montagehinweise des Herstellers ergänzen, nicht ersetzen. Beachten Sie immer auch die Hinweise des Herstellers!

Schritt 2 – Entfernen des alten Spülbeckens

Das, was vom alten Spülbecken übrig ist…

Vor dem Einbau des neuen Granit Spülbeckens wurde das alte Edelstahl Spülbecken zunächst entfernt.

Dazu habe ich es an der Unterseite von der Arbeitsplatte losgeschraubt, die alte Überlauf- sowie Ablaufgarnitur vom Becken gelöst und das Becken aus der Arbeitsplatte gehoben. Wie man sieht, hat die alte Spüle dabei ein hässliches Loch hinterlassen.

Bevor ich auch den alten Wasserhahn entfernt habe, habe ich zunächst das Wasser abgestellt. Dann habe ich die Leitungen der Armatur von den Wasserleitungen entfernt und den Hahn aus der Bohrung gezogen.

Zurück bleibt ein zweites Loch in der Arbeitsplatte und jede Menge Schläuche und Rohre…

Schritt 3 – Bestimmung der Position

Bestimmung der späteren Position der Arbeitsplatte

Da die Arbeitsplatte nicht ohne erheblichen Mehraufwand hätte entfernt werden können, musste ich die spätere Position der neuen Spüle auf der Arbeitsplatte ermitteln, indem ich die Spüle verkehrt herum auf die Arbeitsplatte gelegt habe.

Mittels Maßband und Zollstock habe ich das Becken so positioniert, dass ich die Seitenwände des 45 cm breiten Unterschrankes beim Aussägen nicht beschädige und die Anschlüsse sowie der Abfluss günstig für die spätere Installation liegen. Achten Sie auch darauf, an welche Stelle später die Armatur oder beispielsweise ein Spülmittelspender angebracht werden soll.

Markierung des Umrisses der Küchenspüle

Anschließend habe ich den Umriss mit einem Bleistift auf der Arbeitsplatte markiert.

Wichtig ist, dass man sich ausreichend Zeit beim Ausmessen und Anzeichnen nimmt und sehr genau vorgeht. Jeder Fehler kann sich später rächen und erheblichen Einfluss auf das Gesamtergebnis nehmen. Gehen Sie lieber aus Nummer sicher und überprüfen Sie Ihre Messung noch einmal!

Wenn Sie den Umriss eingezeichnet haben, nehmen Sie das Spülbecken wieder von der Arbeitsplatte herunter.

Schritt 4 – Einzeichnen der Schnittlinie

Messung der Breite der Auflagefläche

Markierung der Breite der Auflagefläche

Die innere Linie ist die Schnittlinie

Die Schnittlinie ist nicht der Umriss! Um die Schnittlinie einzeichnen zu können, habe ich zunächst die Breite der Auflagefläche des Spülbeckens gemessen. Das ist der Abstand von der Außenkante der Spüle zur Kante des eigentlichen Beckens (linkes Bild). Auf diesem schmalen Steifen liegt die Küchenspüle später auf der Arbeitsplatte auf.

Die Schnittlinie habe ich nun zum aufgezeichneten Umriss um die Breite der Auflagefläche nach innen versetzt markiert und eingezeichnet (Bild mitte und rechts).

Schritt 5 – Aussägen der Arbeitsplatte

Bohren Sie ein Loch in die Ecken des Ausschnitts

Um die Arbeitsplatte entlang der Schnittlinie aussägen zu können, habe ich zunächst in jede Ecke ein Loch gebohrt, in das ich im Anschluss das Sägeblatt der Stichsäge einführen konnte.

Am besten eignet sich in meinem Fall ein 10mm Holzbohrer. Achten Sie bei der Wahl des Bohrers auf das Material Ihrer Arbeitsplatte. Das Loch muss später breit genug sein, damit das Sägeblatt eingeführt werden kann.

Ich habe für dieses Projekt mit einer Bosch PSB 650 RE Schlagbohrmaschine * gearbeitet. Ich kann dieses Werkzeug sehr empfehlen, da es ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis besitzt und genug Kraft hat, um diese und andere Arbeiten zu verrichten.

Weitere Hinweise auf geeignetes Werkzeug in den Kategorien „Schnäppchen“, „Preis/Leistung“ und „Profi-Tool“ finden Sie in unserem Werkzeug Guide.

Sägen Sie entlang der Schnittlinie

Nachdem ich die Löcher gebohrt habe, konnte ich nun das Sägeblatt meiner Stichsäge in eines der Löcher einführen und entlang der Schnittlinie mit dem Aussägen beginnen. Dabei bin ich sehr sorgfältig vorgegangen und habe von Loch zu Loch gearbeitet.

Ich habe dafür die Bosch PST 900 PEL Stichsäge* benutzt. Mit ihren 90mm Schnitttiefe eignet sie sich für alle gängigen Arbeitsplatten. Der leistungsstarke 620-W-Motor hatte keinerlei Probleme.

Insgesamt lässt es sich mit der Stichsäge sehr präzise arbeiten und gleichzeitig geht die Arbeit schnell und leicht von der Hand.

Schritt 6 – Passt!?

Im nächsten Schritt habe ich überprüft, ob ich zuvor präzise gearbeitet habe oder ob noch Nachbesserungsbedarf besteht.

Dazu habe ich das Spülbecken in den Ausschnitt eingesetzt, um zu sehen, ob alles passt. Und tatsächlich lässt sich die Küchenspüle genau in die Arbeitsplatte einlegen. Gleichzeitig ist noch minimaler Spielraum zur Feinjustierung vorhanden.

Passt! Die Küchenspüle passt exakt in den Ausschnitt

Der Einbau der Küchenspüle steht bevor

 

 

 

 

 

 

 

Zwischenschritt – Arbeitsplatte ölen

Schleifen Sie die komplette Arbeitsplatte, bevor Sie mit dem Einölen beginnen

Am Anfang habe ich ja erwähnt, dass die Arbeitsplatte unter der alten Spüle ganz schön gelitten hat. Daher habe ich mich entschieden, der Arbeitsplatte etwas Gutes zu tun. Da ich eh schon mal dabei war, konnte ich die Arbeitsplatte auch gleich schleifen und einölen.

Zunächst habe ich die Küchenspüle wieder entfernt und beiseitegelegt. Anschließend habe ich mit einem Bosch PSM Primo Multischleifer* die komplette Arbeitsplatte leicht abgeschliffen. Einige Flecken ließen sich dadurch gut entfernen.

Gleichzeitig bereitet man dadurch das Holz für eine wirksame Aufnahme des Öls vor.

Tragen Sie das Öl gleichmäßig auf und beachten Sie die Einwirkzeit

Ich habe hier das Clou Arbeitsplatten-Öl* verwendet. Dieses habe ich zunächst mit einem Pinsel gleichmäßig aufgetragen und das Öl anschließend 30 Minuten einziehen lassen. Das Öl ist tiefenwirksam und belebt die natürliche Holzmaserung. Dadurch glänzt das Holz wieder frisch und wirkt nicht mehr so matt und trocken.

Das Öl schützt die behandelte Arbeitsplatte vor Schmutz und Feuchtigkeit. Es wird dabei auf Basis von natürlichen Ölen und Wachsen hergestellt.

Sehen Sie selbst, wie gesund die Arbeitsplatte nach der Behandlung wieder aussieht!

Das Arbeitsplatten Öl belebt die natürliche Holzmaserung

Nachdem das Öl eingezogen ist, sollte man die Arbeitsplatte mit einem Baumwolltuch abreiben und so das überschüssige Öl aufnehmen. Bitte beachten Sie dabei die Sicherheitshinweise auf der Öldose.

Schritt 7 – Einbau der Überlaufgarnitur

Bevor man die Küchenspüle einbaut, empfiehlt es sich, alle Installationen vorzunehmen, die später aufgrund des Platzmangels im engen Unterschrank nur noch schwerlich möglich sind. Dazu zählt in meinem Fall die Anbringung der Überlaufgarnitur. Diese verhindert, dass das Becken später bei geschlossenem Ablauf überläuft, wenn man vergisst, den Wasserhahn rechtzeitig abzudrehen.

… und mittels Schrauben fixiert.

Die Überlaufgarnitur wird an der Rückseite angebracht…

Die Überlaufgarnitur mündet wie auch der Abfluss letztlich im Siphon.

Bei dem Model Blanco Zenar 45 S*, welches ich hier beschreibe, wird die Überlaufgarnitur an der Rückseite des Spülbeckens zusammen mit einer Dichtung eingesetzt und von vorne mit zwei Schrauben fixiert. Eine mitgelieferte Blende sorgt dafür, dass der Überlauf nicht als ein dunkles, hässliches Loch in der Beckenwand klafft, sondern hervorragend mit der Gesamtoptik der Küchenspüle harmoniert.

Schritt 8 – Einbau des Spülbeckens

Geben Sie Silikon auf die Auflagefläche

Endlich wird das Spülbecken eingesetzt! Die mitgelieferten Befestigungsschrauben werden von unten in die dafür vorgesehenen Aussparungen eingesetzt und Silikon auf die Auflagefläche der Arbeitsplatte gegeben. Dieses verhindert zum einen, dass Feuchtigkeit zwischen Spülbecken und Arbeitsplatte gelangen kann und zum anderen fixiert es die Spüle zusätzlich auf der Arbeitsplatte.

Ich habe dafür gewöhnliches Sanitär-Silikon aus dem Baumarkt verwendet.

Entfernen Sie überschüssiges Silikon

Setzen Sie anschließend das Spülbecken ein und richten es genau aus, solange das Silikon noch nicht getrocknet ist.

Durch das Gewicht des Spülbeckens wird überschüssiges Silikon nach außen gepresst. Dieses kann mit dem Finger oder einem Holzspatel ganz einfach glattgezogen bzw. entfernt werden, damit der Übergang sauber verläuft.

Zu guter Letzt habe ich dann die Befestigungsschrauben von unten festgezogen, sodass Arbeitsplatte und Spülbecken nun fest miteinander verbunden sind.